Regelergänzungen 2021

Hinweise zu Änderungen in den Kanin-Hop-Regeln:

Auf der diesjährigen Tagung der Landes-Kanin-Hop-Beauftragten in der Telefonkonferenz vom 22.9.2021 wurden einige Änderungen besprochen. Bereits im Vorfeld waren strittige Themen in einem geschlossenen Forum diskutiert worden und Kompromisse erarbeitet worden.

Diese wurden in der Sitzung des erweiterten Präsidiums am 23.10.2021 vom ZDRK bestätigt.

Die Änderungen treten mit dieser Veröffentlichung in Kraft.

Folgenden Regeländerungen, sollten alle in dem Kanin-Hop-Bestimmungen einlegen und beachten:

Ergänzung Kap II § 10:

  • Jede Art von Täuschungsversuch wie z.B. das Festhalten von Stangen, damit Tiere diese nicht herunterwerfen können oder Starten mit falschen Tieren

Ergänzung Kap II § 11:

  • Wiederholte Täuschung führt zu der Disqualifikation des Starters bei allen Starts auf dem  gesamten Turnier

Ergänzung Kap VI § 6a

  • Zur besseren Nachverfolgung der Qualifikationspunkte, werden die Wettbewerbsergebnisse anschießend auf www.kanin-hop.de veröffentlicht.

Ergänzung Kap VII §1

  • Sämtliche Verpflichtungen von Schiedsrichtern sind schriftlich vorzunehmen
  • Bei einer Verpflichtung ist dem Schiedsrichter für die Beantwortung seiner Zu- oder Absage eine Frist zu setzen
  • Ein verpflichteter Schiedsrichter hat an die Turnierleitung einer in der Höhe der Aufwandsentschädigung entsprechenden Betrag zu zahlen, wenn er ohne Nachweis eines wichtigen Grundes sein Amt nicht ausübt und keinen Ersatzschiedsrichter stellt. Benennt er einen Ersatzschiedsrichter, muss er sicherstellen, dass dieser von der Turnierleitung akzeptiert wird.

————————————————————————————————————————————–

Des Weiteren haben die Landes-Kanin-Hop-Beauftragten in der Telefonkonferenz am 22.9.2021 folgende Änderung beschlossen:

Ab dem 1.1.2022 soll jedes auf einem Turnier gemeldetes Kaninchen eine Registriernummer erhalten, diese ist dann bei jeder Turniermeldung anzugeben.

Dies vereinfacht das Eingeben der langen Kaninchen Namen. Somit sind lange Namen und doppelte Stallnamen egal.

Jede Turnier- und Ergebnismeldung muss mit der Registriernummer der einzelnen Tiere erfolgen.

Solange es noch kein eigenes Feld im Kanin-Hop-Programm gibt, muss die Registriernummer vor dem Namen des Tieres eingegeben werden.

Jeder Starter ist verpflichtet frühzeitig vor einer Turniermeldung eine Registriernummern für seine Tiere zu beantragen. Dies sollte von den Vereins-Kanin-Hop-Beauftragten überprüft werden.

Unter folgenden Link sind die bisher vergebenen Registriernummern einzusehen. Am Ende der Seite ist ein entsprechendes Formular zum Download zu finden:

http://test.kanin-hop.de/verbandsnachrichten/registrierte-kaninchen/

Da die Pflege der Daten in der Freizeit der Verantwortlichen erfolgt, kann nicht erwartet werden, dass das Einpflegen der Daten innerhalb kürzester Zeit erfolgt! Somit sollte die Registrierung neuer Tiere, bereits einige Wochen vorher erfolgen.

Weiterhin wurde auf der Tagung angeregt, dass alle möglichen Hindernisse, die auf Turnieren verwendet werden auf www.kanin-hop.de veröffentlicht werden sollen. Dies soll dazu dienen, dass sich alle Sportfreunde auf mögliche Hindernisse vorbereiten können und die Tiere entsprechend trainieren können. Wir bitten alle Bilder ihrer Hindernisse an register@kanin-hop.de zu senden, soweit diese Art von Hindernissen noch nicht auf der Seite veröffentlicht sind.

Ebenfalls wurde der Termin der Deutschen Meisterschaft bekannt gegeben, diese wird nun vom 21. bis 24.7.2022 vom W92 Hille-Holzhausen ausgerichtet. Weitere Details werden vom ausrichtenden Verein in einem gesonderten Bericht zusammen mit den Turnierbestimmungen veröffentlicht.

Die nächste Tagung der Arbeitsgruppe Kanin-Hop ist für den 10.4.2022 im hessischem Niederweimar geplant.

Kai Sander

ZDRK-Kanin-Hop Beauftragter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.